Übergangsmöglichkeiten im Nachwuchsbereich

Die Übergangsmöglichkeiten sind nach der aktuellen Deutschen Leichtathletik-Ordnung (DLO) so geregelt, dass „Jugendliche und Kinder auch in der nächst höheren Klasse starten (dürfen), aber nur soweit die eigene Altersklasse dies im Rahmen des entsprechenden Disziplinblocks erlaubt."

Das bedeutet, dass Kinder eine Jahrgangsstufe und Jugendliche generell eine Klasse höher starten dürfen. Einschränkungen bestehen dann, wenn ein Disziplinblock noch nicht in der eigenen Klasse ausgeschrieben ist.

Die durch die generelle Übergangsregelung möglichen Wettbewerbe in der nächst höheren Klasse sind nachstehend zusammengestellt.

Die Teilnahme an anderen Disziplinen der nächsthöhe ren Klasse ist nicht zulässig.

Eine generelle Empfehlung zum Start in der nächsthöheren Klasse ist diese Zusammenstellung nicht. Vor allem gehören Kinder in die Klasse der sie angehören. Die Übersicht soll nur Klarheit für Veranstalter und Trainer schaffen.

Ab männliche und weibliche Jugend U18 darf jede Klasse im Rahmen der Übergangsmöglichkeiten in allen Disziplinen der nächst höheren Klasse starten.